Boostern: neue Regeln ab dem 13.01.2022

Als Tischtennis-Spieler denkt man bei “Boostern” zuerst an das Tunen der Beläge. Dabei wird eine Flüssigkeit auf die untere Seite des Belags aufgetragen. Dieses Mittel macht den Schwamm weicher, flexibler, und das gewährleistet die Erhöhung der Geschwindigkeit und Rotation des Belags.
Dieses Boostern ist verboten!

Willkommen ist ab dem 13.01.2022 dagegen der “geboosterte Tischtennis-Spieler”. Wer drei Mal gegen Corona geimpft ist, für den entfällt die Pflicht zum Nachweis eines negativen Schnelltests.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.